Wer hat das Foto gemacht? Wo ist es aufgenommen worden und was kann man darauf sehen - Alle vorhandenen Angaben zum Titelbild
Diese Seite ist ein Teil von "dein allgäu" - dem Webkatalog, Webportal, Tourismusinformation und Spezialkatalog für Freizeit, Erholung, Wellness, Urlaub und Sport im Allgäu. Der wohl komplexeste Auftritt einer deutschsprachigen Region im WWW. Mit einem Klick gelangen Sie auf die Startseite.
Beobachtungen Berge <> Bahnen Verkehr Natur <> Mensch Worte Wandern

Der Gedächtnisbaum -
Zum Gedächtnis an die Missetaten des Geehrten

Der Vatertagsbaum in Ellhofen 2011
Ob da auch welche vom Trachten- und Heimatverein mitgemacht haben?
Früher, als es noch nicht an jeder Ecke im Allgäu ein Wegkreuz gab, war es üblich, den Herrgott mit einer Ehrbezeigung zu grüssen. Dazu hat es keiner Aufforderung gebraucht.
Seit ca. 1975 machen die AH Fußballer des TSV Ellhofen einen Vatertagsausflug mit dem Rad.

Seit 2007 wird einem der Mitstreiter ein Maibaum gestellt. Wird natürlich mit Charakersprüchen bestückt und durch den Kakao gezogen.

Leider war heuer Vatertag im Juni, macht aber nix.

Man trifft sich zum Maibaumaufstellen mit den Simmerbergern Dienstagsturnern, lässt den Betreffenden hochleben bei Bier und Wein und radelt dann weiter, heuer Richtung Bregenz....

Früher, als es noch nicht an jeder Ecke im Allgäu ein Wegkreuz gab, war es üblich, den Herrgott mit einer Ehrbezeigung zu grüssen. Dazu hat es keiner Aufforderung gebraucht.
Früher, als es noch nicht an jeder Ecke im Allgäu ein Wegkreuz gab, war es üblich, den Herrgott mit einer Ehrbezeigung zu grüssen. Dazu hat es keiner Aufforderung gebraucht.
Früher, als es noch nicht an jeder Ecke im Allgäu ein Wegkreuz gab, war es üblich, den Herrgott mit einer Ehrbezeigung zu grüssen. Dazu hat es keiner Aufforderung gebraucht.
Früher, als es noch nicht an jeder Ecke im Allgäu ein Wegkreuz gab, war es üblich, den Herrgott mit einer Ehrbezeigung zu grüssen. Dazu hat es keiner Aufforderung gebraucht.
Früher, als es noch nicht an jeder Ecke im Allgäu ein Wegkreuz gab, war es üblich, den Herrgott mit einer Ehrbezeigung zu grüssen. Dazu hat es keiner Aufforderung gebraucht.
Früher, als es noch nicht an jeder Ecke im Allgäu ein Wegkreuz gab, war es üblich, den Herrgott mit einer Ehrbezeigung zu grüssen. Dazu hat es keiner Aufforderung gebraucht.
Der Vatertagsbaum in Ellhofen 2014
Seit 7 Jahren stellen die Vatertagsradeler aus Ellhofen und Simmerberg an ihrem höchsten männlichen Feiertag einem ihrer Protagonisten einen Vatertagsbaum in den Garten.
Der Vatertagsbaum - eine Käfertanne im Sinne eines Schandbaumes. An dieser Käfertanne werden die Schandtaten und Charaktereigenschaften des Beschenkten in ironischer Form zur Schau gestellt.

Heuer war das Opfer Rainer Trenkle in Simmerberg. Als Dank und Busse zugleich wird eine ordentliche Brotzeit an die Väter fällig, die dann Kraft für den Ganztagesradausflug von Fest zu Fest gibt.

Bilder und Text: Stefan Trenkle



Der Narrenbaum in Wangen 2016
Narrenbaum . wenn man genau hinschaut mit Schelle und Seil zur Bedienung, Wangen 2016

Eine kleine privater Narrengruppe in Wangen hat vor einigen Jahren begonnen, ihrem Narrenvater (Obernarr) einen Narrenbaum mit seinen Eigenschaften zu seinem Geburtstag zu pflanzen.

So ist aus diesem einmaligen Ereignis ein Wanderbaum geworden. Jedes Jahr erhält ein anderes Mitglied der Narrengruppe zu seinem Geburtstag ein individuell gestaltetetes Exemplar.

Die Beleuchtung ist ein Fake, aber trotzdem gut gefüllt



Baumgeschichten:
Maibaum - Klau
Gedächtnisbäume
Geburtstagsbaum
Weihnachtsbaum - Schule
• (Miß)Gestaltete Bäume
Brauchtum:
1. Mai Freinachtscherze
Startseite
zuletzt geändert: 02/05/2016