Wer hat das Foto gemacht? Wo ist es aufgenommen worden und was kann man darauf sehen - Alle vorhandenen Angaben zum Titelbild
Diese Seite ist ein Teil von "dein allgäu" - dem Webkatalog, Webportal, Tourismusinformation und Spezialkatalog für Freizeit, Erholung, Wellness, Urlaub und Sport im Allgäu. Der wohl komplexeste Auftritt einer deutschsprachigen Region im WWW. Mit einem Klick gelangen Sie auf die Startseite.
Beobachtungen Berge <> Bahnen Verkehr Natur <> Mensch Worte Wandern
Staatsgrenze Deutschland und Staatsgrenze Bayern

Das Schengenabkommen und der Euro sind die eine Seite.....
In Östereich ist man herzlich willkommen, und in Bayern? Zwei Seiten einer Medaille - Fortschritt an der Staatsgrenze, der Pfosten wird gemeinsam benutzt Es geht doch nichts über bayerische Höflichkeit, mir san mir, die Bayern halt!
....die real existierende Grenze aber die andere. In Österreich ist man willkommen, und in Bayern?
Fortschritt an der Staatsgrenze, der Grenzpfosten wird gemeinsam benutzt. Oberstdorf (2006)
Die Grenzpolizeiinspektion Füssen war bis zur Polizeireform 1998 auch für den Raum Oberstdorf zuständig.
Grenzschild im Bereich Füssen, wo mit
Pfeil und Bogen die Blechstärke getestet
wurde. (2007)
Die Grenzpolizeiinspektion Füssen war bis zur Polizeireform 1998 auch für den Raum Oberstdorf zuständig.
Grenzer leben gefährlich - das Kaliber ist
wirklich bemerkenswert!

Gesehen von Oase Alpin am Mädelejoch (1970 m) -> Bild gross


Grenzschild im Bereich Füssen, am Weg zur Ländescharte 2007

Hier noch ein paar Beispiele, wie die Grenze im Wald
eigentlich aussehen sollte. Offen und ohne Schussschneisen.
Telefonat 27.05.2013  - Bayerisches Vermessungsamt - Herr Vogel 089 2129 1409 - Auskunft: Staatsgrenze wird alle 10 Jahre ausgeschnitte, Ausnahme Naturschutzgebiete und Lawinenschutzgebiete

Zwischen Oberstaufen (D) und dem Hochhädrich (A) wird regelmäßig die Grenze saniert - als Schussfeld? Der weiße Punkt ist der Grenzstein (2012).

Oben, Gleicher Standort: Diese Grenzschilder, die etwa 20 m auseinander stehen, sind dafür schon Jahrzehnte nicht saniert worden. Die stehen an einem hochfrequentiertem Wanderweg (2012).
Laut Staatsvertrag mit Östereich (1970) wird in den Wäldern auf 5 m Breite alle 10 Jahre der Bewuchs entfernt,
Ausnahme sind Naturschutzgebiete und Lawinenschutz (Bay.Vermessungsamt München). Laut Auskunft
Naturpark Nagelfluhkette ist links das Koyenmoos (Hochhädrichmoos) einer der wenigen Naturschutzgebiete in Vorarlberg und rechts FFH Gebiet Oberstaufen. Siehe auch 1.Mainacht Scherz
Achtung Staatsgrenze - Oberreute


Achtung Staatsgrenze - Vils

Zwischen Pfronten Steinach und Vils

Links: Beides Oberreute

Wanderung Pfronten-Vils Pfronten 2005


Wanderung Pfronten-Vils Pfronten 2005

Reste Historischer Grenzen
Der Dreiländerstein in Hinznang (Leutkirch)
3-Ländergrenzstein Hinznang (Allgäu) - Teil Fürststift Kempten
3-Ländergrenzstein Hinznang (Allgäu) - Teil Grafschaft Trauchburg
3-Ländergrenzstein Hinznang (Allgäu) - Teil Landvogtei Schwaben
Dreiländerstein - etwas bemoost aber mit Kontrastverstärkung hervorragend zu lesen

Östlich von Leutkirch war 1796 die Grenze zwischen Landvogtei Schwaben, Fürststift Kempten und Grafschaft Trauchburg.

Bitte die Bilder anklicken.
2014 fotografiert
Gachtpass (oder Gaichtpass) im Tannheimer Tal...
Denkmal Stein für Gachtpass - Sperre im Tannheimer Tal (heute Österreich)
Verkehrsverbote für Gachtpass - Sperre im Tannheimer Tal (heute Österreich) Rodeln und Mountainbike erlaubt
Info Tafel für Gachtpass - Sperre im Tannheimer Tal (heute Österreich) zum lesen bitte anklicken
...ist Rodelstrecke und Wanderweg, aber nur sehr eingeschränkt für Mountainbike geeignet. Hier geht es zum Foto Ausflug Winter und Google Maps
Inschrift: Lindau Bodensee Stadtgrenze - Ehemalige Stadtgrenze Lindau Reutin (2008)
Oben: Ehemalige Stadtgrenze Lindau Reutin (2008)
Rechts: Von Hergensweiler sind es noch 10 Meilen bis Lindau (2018)
Bezirkamt Lindau - Historische Steinsäule: Von Hergensweiler sind es noch 10 Meilen bis Lindau

Das Verhältnis zwischen D und A ist teilweise etwas speziell
In Österreich ist das Wort Piefke eine umgangssprachlich verwendete, meist abwertend gemeinte Bezeichnung für Deutsche. In Deutschland ist es zumeist ein Synonym für einen Prahler oder einen Wichtigtuer, auch für Snob und „feiner Pinkel“. Piefig dagegen bedeutet kleinbürgerlich, spießig. (Wikipedia)

Gut vergleichbar dem Preiß der Bayern, für alle Deutsche nördlich vom Weißwurstäquator oder den Würstleberger und Gelbfüßler westlich davon.
Anfang der 90er Jahre wurden die 4 Teile der Piefke-Saga im Zillertal gedreht. Im Teil 1-3 handelt sich um eine satirische Betrachtung einer Großstadt Familie Sattmann aus Berlin, die in einem österreichischen Dorf Urlaub macht und die gegenseitige Abhängigkeit im Tourismus zwischen Deutschen und Österreichern offenbart. Im 4. Teil werden die daraus folgenden Konsequenzen für Natur und Tourismus in der Zukunft beleuchtet. Hier bleibt einem allerdings das Lachen im Halse stecken. In der anschließenden Nachbesprechung wird das Zerstörungspotential eines überbordenden Tourismus verkannt.
Piefke bleib zu Hause Im Bezirk Reutte (Lechtal) bekundet ein Piefkehasser offiziell seine Abneigung gegen Touristen. Sehr zum Unmut des Tourismus Verbandes und findet einen entsprechenden Niederschlag in der Tiroler Tageszeitung (TT)
Marmaladinger - Allgäuer und Süddeutsche - bleibt zu Hause im Marmaladinger Land
vom Dienstag und Mittwoch und der Allgäuer Zeitung. Das innige Verhältnis zwischen D und A wird von allen Seiten gestützt. (Bild li TT Helmut Mittermayr)
Die Verwendung vom Begriff "Marmaladinger" deutet auf einen Osttiroler hin und keinen Einheimischen.
Mehr dazu -> Marmeladinger (Wikipedia)
Piefke Burger mit Aldi Sauce und Lidl Brot - TT Tannheimer Tal von Albin's Food Truck
Das hier ist die richtige Antwort darauf - Humor!

Gesehen von Ju Li im Tannheimer Land. Quelle Facebook

Die Sendung Quer vom BR 3 hat sich diesem Thema angenommen nur etwas vergessen:

Auf Grund der anderen Förderrichtlinien in A können A-Bauern Hektarpreise für Wiesen zahlen in D, wo kein D-Landwirt mithalten kann.

Das dürfte sich dann mit den A-Grundstückpreisen für Häuser ausgleichen. Mehr dazu -> siehe hier


Siehe dazu auch:

Habsburger im Allgäu - heute
Die Bayerische Staatsgrenze
Historische Ortsschilder und Wegweiser


Startseite


zuletzt geändert: 11. 11. 2018