Wer hat das Foto gemacht? Wo ist es aufgenommen worden und was kann man darauf sehen - Alle vorhandenen Angaben zum Titelbild
Diese Seite ist ein Teil von "dein allgäu" - dem Webkatalog, Webportal, Tourismusinformation und Spezialkatalog für Freizeit, Erholung, Wellness, Urlaub und Sport im Allgäu. Der wohl komplexeste Auftritt einer deutschsprachigen Region im WWW. Mit einem Klick gelangen Sie auf die Startseite.
Beobachtungen Berge <> Bahnen Verkehr Natur <> Mensch Worte Wandern
Wanderer - bleib stehen!

Früher, als es noch nicht an jeder Ecke im Allgäu ein Wegkreuz gab, war es üblich, den Herrgott mit einer Ehrbezeigung zu grüssen. Dazu hat es keiner Aufforderung gebraucht:

Grüße mich!

Früher war es üblich an jedem Kreuz stehen zu bleiben und einen Gruß zu entrichten. Heute gibt es zu viele davon. Der Text lautet: Menschenkind wo gehst du hin, weisst du nicht, das ich dein Vater bin.
Ellhofer Tobel 2007
(Scheidegg 2018)

Früher war es üblich an jedem Kreuz stehen zu bleiben und einen Gruß zu entrichten. Heute gibt es zu viele davon. Eine Malerei in Altensteig Dirlewang
Grüße den Erlöser in Altensteig (Dirlewang 2019)

Früher war es üblich an jedem Kreuz stehen zu bleiben und einen Gruß zu entrichten. Heute gibt es zu viele davon. Der Text lautet: Freund wo gehst du hin, daher bleibe stehn und grüße mich!
Kögelweiher 2007

Früher war es üblich an jedem Kreuz stehen zu bleiben und einen Gruß zu entrichten. Heute gibt es zu viele davon. Der Text lautet: Mensch gehe nicht ohne Gruß vorbei, Gedenke daß ich dein Erlöser sei - Bux 2018 (Scheidegg)
Grüße den Erlöser in Bux
Bergspruch Gottes Allmacht
Alpsee (Immenstadt 2009)
willst du gottes liebe sehen, bleib an diesem kreuze stehen!
Eisenharz 2014

Grenzüberschreitend der gleiche Text am Kreuz:
Mein Freund, wo gehst du hin? Vergiß nicht, das ich der Erlöser bin.
Dornbirn (Vorarlberg), Beckmann 2013
Mein Freund, wo gehst du hin? Vergiß nicht, das ich der Erlöser bin.
Heimenkirch, Riedhirsch (Westallgäu) 2016
Mein Freund, wo gehst du hin? Vergiß nicht, das ich der Erlöser bin.
Weiler (Westallgäu) 2014

Wanderer bleib stehn und denk daran!
Früher, als es noch nicht an jeder Ecke im Allgäu ein Wegkreuz gab, war es üblich, den Herrgott mit einer Ehrbezeigung zu grüssen. Dazu hat es keiner Aufforderung gebraucht.
Kögelweiher 2007, Greith 2008 und Wald 2019

All Ihr geht an mir vorbei, obleibt ein wenig steh! Schaut auf zu mir und denkt daran, den rechten Weg zu gehen
Oberstaufen Krebs 2019

Halte still du Wandersmann und sieh dir meine Wunedn an.Die Wunden stehen, die Stunden gehen, nimm dich in acht und hüte dich. Was ich am jüngsten Tag über dich für ein Urteil sprich - Glasharte Drohung!

Hohenweiler/Hub (Vorarlberg 2013)

Früher, als es noch nicht an jeder Ecke im Allgäu ein Wegkreuz gab, war es üblich, den Herrgott mit einer Ehrbezeigung zu grüssen. Dazu hat es keiner Aufforderung gebraucht.
Greith 2017 Rüdiger Osswald

Menschenkind du hast es eilig, halte doch ein wenig still
Unbekannt Ostallgäu 2008


Die Sache mit dem Ablass
Auf dem Weg von der Vilstalsäge (Pfronten) in Richtung Rehbach (Schattwald)

100 Tage Ablass gibt es für das Gebet "Mein Jesus , Barmherzigkeit! 300 Tage Ablasshandel für "Süsses Herz Maria, sei meine Rettung!
Oben: 100 Tage Ablass git es für die Kurzform,
300 Tage Ablass für die Langform
(Isny 2019)


Links: Wanderer - Vollen Ablass Deiner

Sünden gibt es jedes Jahr nur am
9.Mai, 5.Juli und am 14.September in
Wigratsbad, Unvollen Ablass gibt es täglich -
aber nicht länger als für 2 Jahre!

Wandersmann - Du musst immer mit dem
Tod rechnen. Wandern ist gefährlich!
(Opfenbach 2007)


Im schönen Tempel der Natur findest du Gottes Spur
Gottes Allmacht sehen Früher, als es noch nicht an jeder Ecke im Allgäu ein Wegkreuz gab, war es üblich, den Herrgott mit einer Ehrbezeigung zu grüssen. Dazu hat es keiner Aufforderung gebraucht.
In Grönenbach (Westallgäu) 2011 Zwischen Osterberg und Goldberg (Bernbeuren)
Überall in der Natur findest du des großen Gottes Spur, doch willst du ihn noch größer sehen, so bleib bei diesem kreuze stehen zwischen Christazhofen und Wangen gelegen Wegkreuz am Rande eines grßen Holzladeplatzees
Am Riedbach in Möggers (Vorarlberg) 2014
Wanderer willst Su sehen Gottes Spur, so schau von hier aus in die Natur. Und willst Du sie noch größer sehen, so bleibe vor diesem Kreuze stehen - zwischen Nesselwang und Atlesee gesehen von Helmut Scheel
Helmut Scheel
zwischen Nesselwang und Attlesee 2018

Siehe auch:
Religiöse Einrichtungen und Erlebnisse
Spielhölle und Gebetsstätte

Das Grab des Phillip Wachter
Friedhofkultur und Kleintierfriedhöfe
Wanderer bleib stehn!
Marterl
Gedenksteine und Nachdenkliches


Startseite


zuletzt geändert: 31/03/2019