Wer hat das Foto gemacht? Wo ist es aufgenommen worden und was kann man darauf sehen - Alle vorhandenen Angaben zum Titelbild
Diese Seite ist ein Teil von "dein allgäu" - dem Webkatalog, Webportal, Tourismusinformation und Spezialkatalog für Freizeit, Erholung, Wellness, Urlaub und Sport im Allgäu. Der wohl komplexeste Auftritt einer deutschsprachigen Region im WWW. Mit einem Klick gelangen Sie auf die Startseite.
Beobachtungen Berge <> Bahnen Verkehr Natur <> Mensch Worte Wandern
Nachdenkliches auf Gedenksteinen und Marterl
An dem Schiksal der Menschen, deren öffentlich gedacht wird sollte man nicht achtlos vorbeigehen.

In diesem Sinne einige Beispiele aus dem Allgäu:

Gedenkstein für an  einem Scheidschus im Ostallgäu gestorbenen
An der Ammer gefunden, als ich zum Scheibum einen Abstecher gemacht hatte (A.Vogler -Schleierfälle)
von Stuttgart nach Innsbruck is er gfahrn, zum erstenmal mit einem Autokarrn. An einer Wegauskehr is er umgefalln oh Schreck, der Chauffeur is drunter neikemma und war weg. Bet ein Vaterunser für den Mann, damit ers Fegefeuer verlassen kann.
Erinnerung an den ersten Verkehrstoten an der
B11 unterhalb des Herzogenstand am

Walchensee
(Peter Weggen)

Gedenkstein für Michael Giesser, vom Blitz erschlagenen
von Stuttgart nach Innsbruck is er gfahrn, zum erstenmal mit einem Autokarrn. An einer Wegauskehr is er umgefalln oh Schreck, der Chauffeur is drunter neikemma und war weg. Bet ein Vaterunser für den Mann, damit ers Fegefeuer verlassen kann.
Oben: Im Lobentlal


Rechts: Am Schapfensee - Kenzengebiet. (Bärengraben)


Unten: Am Bärengraben
Gedenkstein für Michael Giesser, vom Blitz erschlagenen

Rupert Wex, Marterl bei der Auffahrt zum Frauensee / Reutte

Echeslbacher Brücke - größte Melan Brücke (Betonbrücke mit Metallkern)
Echelsbacher Brücke
(Michalowsky 2006)

Auf dem Weg von der Vilstalsäge (Pfronten) in Richtung Rehbach (Schattwald)
Winterwanderung zum Forggensee und Illassee - Früher, als es noch nicht an jeder Ecke im Allgäu ein Wegkreuz gab, war es üblich, den Herrgott mit einer Ehrbezeigung zu grüssen. Dazu hat es keiner Aufforderung gebraucht.
Winterwanderung zum Forggensee und Illassee - Früher, als es noch nicht an jeder Ecke im Allgäu ein Wegkreuz gab, war es üblich, den Herrgott mit einer Ehrbezeigung zu grüssen. Dazu hat es keiner Aufforderung gebraucht.
Lachen-Wanderung am Forggensee

Auf der Route des Kenzenbus im Lobental - Der Bär wir erschossen
Der Kenzenbus im Lobental
Links:
Auf dem Weg von der Vilstalsäge (Pfronten) in Richtung Rehbach (Schattwald)
Bad Bayersoien Wanderung

Bad Bayersoien


Rechts:
Pestfriedhof auf dem Weg zur "Rottachschlucht"
in Oy-Mittelberg 2008

Bruderschaft zum guten Tod - jeden Aschermittwoch in Wangen - jedes Mitglied bekommt einen Kranz auf sein Grab

Wangen - Die Blaue Traube

2010 - kurz unterhalb der Burgruine Falkenstein

Kurz unterhalb vom Burghotel Falkenstein, an der Burgruine Falkenstein

im Stubachtal (Gunzesrieder Tal) 2011 gesehen

Gunzerieder Tal 2011

140 Jahr später steht ddie Eiche immer noch

Oben:Scheffau 2014 - 140 Jahre später steht die Eiche immer noch - Bild bitte klicken

 

Rechts: Argenbühl 2009- Bild bitte klicken

140 Jahr später steht ddie Eiche immer noch
im Stubachtal (Gunzesrieder Tal) 2011 gesehen im Stubachtal (Gunzesrieder Tal) 2011 gesehen
Wertach - Aussenmauer Umfriedung der Kirche
Bruderschaft zum guten Tod - jeden Aschermittwoch in Wangen
Bruderschaft zum guten Tod - jeden Aschermittwoch in Wangen

Weiler 2011 - eine Bank mit Schatten in der Mittagssonne lädt zum Verweilen und Gedenken ein.


Siehe auch:
Religiöse Einrichtungen und Erlebnisse
Spielhölle und Gebetsstätte

Das Grab des Phillip Wachter
Wanderer bleib stehn!
Marterl
Gedenksteine und Nachdenkliches


Startseite


zuletzt geändert: 24/12/2015